suche   »   

 

Imagekampagne Handwerk

Sparkasse Köln/Bonn

Kreissparkasse Köln

 

HJS Fahrzeugtechnik GmbH & Co. KG

 

TWINTEC Technologie GmbH

 

 

Kreishandwerkerschaft Bonn, Rhein-Sieg

 

Kreishandwerkerschaft Köln

 

Kreishandwerkerschaft Rhein-Berg/Leverkusen

 

Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft

Luftreinhalteplan Bonn 

 

Ende April 2007 wurde die Bezirksregierung vom Land offiziell mit der Erstellung eines Luftreinhalteplans für Bonn beauftragt. 

In Bonn stellen nicht die Werte für PM 10 ein Problem dar, bei einem Jahresmittelwert von 29 µg liegt die Anzahl der Überschreitungen unter dem Grenzwert. Probleme bereiten vielmehr ist die NO2-Immissionswerte, die über dem EU-Grenzwert liegen. Zudem ist mit einem weiteren Anstieg der NO2 Werte zu rechnen, da die Anzahl der Dieselfahrzeuge steigt und diese einen 3-fach höheren Ausstoß an NOx als Benzinfahrzeuge haben und auch der Einbau von Partikelfiltern den NOx-Ausstoß nicht reduziert. hier finden Sie den am 1. Oktober 2009 in Kraft getretenen Luftreinhalteplan als PDF-Datei:

LRP Bonn

 

Die Handwerkskammer zu Köln hat im Zuge der Erstellung des Luftreinhalteplans (LRP) für die Stadt Bonn einen Forderungskatalog formuliert und der Stadt und der Presse Anfang Juli 2008 übermittelt. Für die Handwerkskammer ist die Einrichtung einer Umweltzone in Bonn die für die mittelständische Wirtschaft denkbar negativste Maßnahme zur Reduzierung der NO2-Belastung der Luft in der Stadt Bonn. Deshalb fordert zur Luftreinhaltung zunächst alle anderen denkbaren Maßnahmen zu prüfen und die den Mittelstand weniger belastenden Maßnahmen vorzuziehen.


Selbstverpflichtungserklärung der Wirtschaft zur stärkeren Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel statt Umweltzone

Die Stadt Bonn und die Wirtschaft haben sich darauf verständigt, zu versuchen, mit einer Selbstverpflichtungserklärung zur verstärkten Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs zumindest vorerst die Einrichtung einer Umweltzone  zu verhindern. Nach den vorliegenden Messergebnissen der Stadt und in der Reuterstraße und den Messungen und Hochrechnungen des LANUV steht allerdings fest, dass die in der Selbstverpflichtungserklärung festgeschriebenen Maßnahmen nicht ausreichen werden, um die EU-Grenzwerte an NO2 zu unterschreiten. Deshalb hat die Handwerkskammer zu Köln einen Forderungskatalog Luftreinhaltung aufgestellt und ihn der Stadt Bonn und der Presse Anfang Juli übermittelt.